Jaich Reisen Logo

Wir fahren wieder!!!

Die ersten Tagesfahrten haben wir durchgeführt. Langsam und allmählich starten wir wieder durch! Informieren Sie sich gern über unsere aktuellen Angebote im Tages- und Mehrtagesfahrtenbereich für den Spätsommer, Herbst und Winter! Eine Bus-, Flug- oder Schiffsreise - wir suchen Ihnen das Passende.

Gemeinsam werden wir Urlaub wieder möglich machen. Begleiten Sie uns zu den schönsten Zielen in Deutschland und Europa.

zurück

Rhododendronpracht in Kromlau und Fürst-Pückler Park

Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Azaleen- und Rhododendronpark Kromlau. Eine Besonderheit und Sehenswürdigkeit im Kromlauer Park ist die Rakotzbrücke, die Brücke wird im Volksmund auch „Teufelsbrücke“ genannt. Die Rackotzbrücke wurde von 1863 bis 1882 errichtet, wie man von einem Schild an der Brücke lesen kann. Die Brücke wurde Feld- und Basaltsteinen erbaut und hat dadurch ihr typisches Aussehen erlangt. Die Rackotzbrücke oder Rakotzbrücke ist ein beliebtes Motiv und eine schöne Kulisse für Fotografen, ob nun Hobby oder Profi. Landschaftskunst Gartenkunst, Naturmalerei, Landschaftskomposition: Pücklers Meisterwerk in Bad Muskau trägt viele Attribute – und das zu Recht. Als der Fürst den Park an der Neiße gestaltete, bediente er sich Stilmittel der Landschaftsmalerei. Vorder-, Mittel- und Hintergrund sind harmonisch aufeinander abgestimmt. Außerhalb des zentralen Pleasuregrounds, der auf Bauwerke bezogen ist, gehen die weitläufigen Parkräume harmonisch in die umgebende Landschaft über. Fürst Pückler gestaltete den Park ausschließlich mit den ureigensten, der Natur abgeschauten Mitteln der Landschaft, indem er die vorgefundene topographische Situation weitgehend beibehielt und die Architektur der landschaftlichen Dimension seines Kunstwerks unterordnete. Parkwege als stumme Führer tragen Sorge, dass dem Besucher keine Attraktion verborgen bleibt. Vielmehr leiten sie ihn nahezu unmerklich, damit er immer wieder neue Blicke, Sichtachsen, Perspektiven in der Inszenierung wahrnimmt, die im Grunde keine Architektur braucht. Pückler schuf einen Sinnesraum, in dem sich Menschen bewusst oder unbewusst wohlfühlen. Seine Visionen beschrieb der Fürst in dem 1834 erschienenen Werk „Andeutungen über Landschaftsgärtnerei“, einem vielzitierten Buch der Gartenliteratur, reich an gärtnerischen Aphorismen, kunstvollen Bildquellen und Entwürfen sowie präzisen Plänen.
Unser Leistungspaket
  • Busfahrt im modernen Reisebus nach Kromlau
  • Eintritt und Führung im Rhododendronpark
  • Fahrt mit der Waldeisenbahn nach Bad Muskau
  • Mittagessen in Bad Muskau
  • Eintritt und Führung Fürst-Pückler-Park
Preis pro Person
Reise Anfrage

Reisen »Deutschland